te
Frank, Jean-Michel

Frank, Jean-Michel

Jean-Michel Frank (1895-1941) war ein französischer Möbeldesigner der für seinen minimalistischen, aber luxuriösen Stil besonders bekannt war.

Er war ein entfernter Verwandter Anne Franks, da sein Vater ein Bruder ihres Großvaters war. Leider war Frank sein Leben lang von Schicksalsschlägen geplagt. Seine Brüder starben im Ersten Weltkrieg, woraufhin sein Vater sich das Leben nahm indem er sich aus dem Fenster stürzte und seine Mutter in die Nervenanstalt eingeliefert wurde.

Anfang der Zwanziger begann er seine Karriere als Innenarchitekt und richtete unter anderem die Wohnungen der Schriftsteller Pierre Drieau la Rochelle und Nancy Cunard. Außerdem freundete er sich mit vielen einflussreichen Mitgliedern der Pariser Kunst und Kulturszene, z.B. Elsa Schiaparelli und Jean Cocteau.

Seine Vorliebe für schlichte Formen zeigt sich in vielen seiner Werke, von den simplen, aber luxuriösen Sofas bis hin zu dem Stuhl aus massiven Holz mit gepolsterter Lehne.
Er gilt als einer der einflussreichsten Pariser Designer der 1930er Jahre.

Trotz seines massiven Erfolges litt er unter Depressionen und stürzte sich am 8. März 1940 in New York aus einem Fenster seines Apartments.