te
Le Corbusier

Le Corbusier

Le Corbusier (1887 – 1965), eigentlich Charles-Édouard Jeanneret-Gris, war ein Architekt, Maler, Zeichner, Stadtplaner, Bildhauer und Möbeldesigner schweizerisch-französischer Abstammung.

Zu seinen bekanntesten Werken im Bereich Möbeldesign gelten der Stuhl Basculant LC1, der Sessel LC2, das Sofa LC3, der Chaise longue LC4, das Sofa LC5, der Esstisch LC6 und der Drehstuhl LC7.

Er gilt als einer der bedeutendsten Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts. Das Pseudonym Le Corbusier entstand in Anlehnung an seinen Urgroßvater und seinen Lehrmeister Charles l'Eplattenier.

Le Corbusier entwickelte mit dem Modulor eine der berühmtesten Schriften der Architekturgeschichte. Die meisten Projekte realisierte Le Corbusier zwischen 1922-1937 in Paris. Dazu zählt u.a. die Villa Savoye.

Mehrere Projekte setzte er auch zwischen 1952-1959 in Chandigarh (Indien) um, u.a. den Justizpalast und das Parlamentsgebäude.

Le Corbusier starb 1965 im Alter von 78 Jahren in Cap-Martin. Er ertrank in der Nähe seines Ferienhäuschen "Le Cabanon" beim Schwimmen.