Hoffmann, Josef

Hoffmann, Josef

Art.Nr. JH 413
Lieferzeit about 3 - 4 weeks
Länge
Breite
Höhe
Verfügbarkeit

Cabinet Sofa 2-Sitzer

€1 799.00 *
STAFFELPREISE - Unsere Bauhaus Rabatte
Ab Stk. 2+
Preis/Stk. € 1 619  
Menge Preis
2+ 565,25 €
4+ 550,38 €
6+ 535,50 €
Ein Design-Klassiker aus dem Jahre 1903 von Josef Hoffmann.


Material/Eigenschaften:
  • Sessel aus lackiertem Holz

  • Sitz und Lehne gepolstert

  • Mit Leder oder Cotton- / Leinenstoff überzogen


Maße:

Breite 125 cm, Tiefe 65 cm, Höhe 68 cm, cbm 1,00
Charles Eames "Lounge Chair + Ottoman" 
Ledersorte: Special BLACK

Charles Eames Lounge Chair
Lounge Chair mit Sitzschale aus schichtverleimten gebogenen Sperrholz mit Palisander furniert. Drehbarer Fuß aus Aluminiumguss mit polierten Kanten. Aufwendige Polsterung der Kissen in Leder. Alle POLSTEREINHEITEN sind bei dem EAMES LOUNGE CHAIR ( Sitz , Armlehne , Rückenlehne, Kopflehne ) abnehmbar.

Abmessungen:   Breite 80 cm, Tiefe 80 cm, Höhe 60 cm - cbm:  0,70

Ottoman by Charles Eames, 1956
 
Ottoman mit Sitzschale aus schichtverleimten gebogenen Sperrholz mit Palisander furniert, Fuß aus Aluminiumguss mit polierten Kanten. Aufwendige Polsterung der Kissen in Leder schwarz.

Abmessung:  Breite 65 cm, Tiefe 43 cm, Höhe 55 cm - cbm:  0,70 
 
Eileen Gray Adjustable Table
Sie wollen auf eine besonders elegante Art und Weise im Bett frühstücken? Dann ist der Glastisch der Designerin Eileen Gray genau die richtige Wahl. Denn genau für diesen Zweck ist er ursprünglich entworfen worden. Sie können ihn durch die geschickte Konstruktion einfach unters Bett schieben und die Tischplatte mit Hilfe des Stifts an der Kette individuell einstellen.
 

 
 

Hoffmann, Josef

Josef Hoffmann (1870-1956) war ein österreichischer Architekt und Designer.

Hoffman stammte aus einer wohlhabenden und politischen Familie (sein Vater war der Bürgermeister von Pirnitz im Bezirk Iglau). Ursprünglich sollte er in die Fußstapfen seines Vaters treten, allerdings war seine Leidenschaft die Technik.

Hoffmann studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Karl Freiherr von Hasenauer und Otto Wagner. Zum Abschluss seines Studiums wurde er mit dem Prix de Rome ausgezeichnet, was zur Folge hatte dass er daraufhin ein Jahr in Italien verbrachte. Die puristischen Formen der Häuser mit ihren flachen Dächern und geraden Fassaden inspirierten wohl seinen kubischen Stil.